Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Dorf. Das Fest. Und ich.

Nachdem man den Freitag mehr oder minder ungenutzt hat verstreichen lassen, wurde am Samstagnachmittag beschlossen sich Abends auf ein dörfliches Event in Form eines JGV-Festes zu begeben. Da ich das Schlimmste befürchtete, bereitete ich mich auf dieses Ereignis schon mal mental und körperlich vor, indem ich die Reste des Gerstensaftes welche noch vom Grillen übrig waren der Vernichtung zuführte. Naja wenigstens einen kleinen Teil davon.

Am Ort des Geschehens wartete man in der Schlange. Eine Schlange vorm Dorffest. Herrlich! Als man dann an der Reihe war musterte der dienstbeflissene Security Mensch mich und fragte: Schon 18? Hah guter Mann! War ich bereits vor knapp 10 Jahren. Ich bin bald reif für Ü30 Parties (worüber Herr K. mir bereits einen unschönen Vortrag hielt). Im Zelt hieß es erstmal orientieren und akklimatisieren. Sprich: Erstmal nen Smirnoff Ice Ersatz zu mir genommen und die Musik wirken lassen. Da wurde der Mond mim goldenen Lasso eingefangen und das rote Pferd ausm Stall gelassen. Nebenbei wurden mir diverse Damen und die dazugehörige Geschichte vorgestellt. Und ich musste mir das wieder alles bildlich vorstellen. Schlimm finde ich, dass sich gewisse Geschichten immer und immer wieder wiederholen. Damals vor acht Jahren begannen sie im Garten in Hheim, jetzt hört man sie halt beim JGV Fest. Schließlich rückten die Urfelder Damen an und ich war nicht mehr allein bei den Herren, dass war insofern nicht verkehrt, als das mir die Gespräche dann doch ein wenig zu weit abdrifteten. Schnell wurde die Sektbar erobert. Und erstmal den ein oder anderen- unterm Strich ganz viele- Wodka O inhaliert. Den Balztanz der Leopardlady immer im Blick hatte ich wirklich Spaß. Ja ich habe mich wirklich amüsiert und nachher sogar auf den Paletten getanzt!!! Auf Paletten!!!! Jeder hat mal sein Geltungsbedürfnis gestillt und Chancen abgecheckt. Okay, als man den Affen den Hintern rasieren wollte hatte ich kurz überlegt im Taxi die Heimreise anzutreten. Hatte aber Glück, denn neben diesen Gassenhauern lief auch völlig normal Musik. Und ein Date, naja jedenfalls mehr oder weniger, wurde auch noch abgestaubt und Mitmenschen schockiert. Ansonsten war alles gut und um kurz vor drei hieß es dann „Wir fahren“ Praktisch, wenn dann Geschwister zur Stelle sind, die diese Anweisung befolgen und einen tatsächlich nach Hause bringen. Alles völlig retro!

Zu Hause wurden dann tatsächlich noch Eier zubereitet und meine Küche sah aus wie ein Schlachtfeld…

Und am nächsten Tag musste ich feststellen, dass die fast Ü30jährigen so einen Abend besser wegstecken als so manch anderer ;-)

27.4.09 09:53
 


Werbung


bisher 11 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Krumi (27.4.09 10:21)
Ja das Kardorfer JGF. Problematisch fand ich ich vor allen Dingen. Die kleidungsfrage. Was zieht zu so einem Event an? Pimkieoberteile besitze ich nicht, Blazer oder Blüschen zu Business. Nachdem ich mich für ein Sommerkleidchen immerhin Schuhe passend zur Handtasche entscheiden habe ich den Weg nach Kardorf unvernünftiger Weise einschlagen. Immerhin bin ich gefahren. Ich stellte nun aber auch fest, dass sich ein solches Fest nur mit mindestens 5,6 Promille aushalten lässt. Das Fazit ebenfalls war, was sind die anderen alle alt geworden oder eher erwachsen. So wie man es lieber hört. Balzverhalten? Gibt es keins mehr. Alles in halbwegs festen Händen. Auch wenn manche andererleuts kleine Brüder willenlos anbaggern. Potenzial bietet solch ein Fest nicht mehr. Die Guten sind eh vergeben und den Rest will man auch nicht mehr. Schlimm ist auch, dass man die Geschichten der Vergangenheit auch vom halben Zelt weiß und somit weiteres völlig ausschließt. Es war ein wundervoller Abend. mein musikalischer Horizont ist wieder erweiter worden, mein kulinarischer ebenfalls. Prosecco mit furchtbar künstlichem Maracuja Geschmacksstoff. Den modischen Aspekt darf ich natürlich nicht vergessen.
Muss heute drigend noch zu Pimkie , Orsay oder tally irgendwas und meinen Kleiderschrank pimpen.


Tobi (27.4.09 16:37)
Ich bin immer noch schockiert!!!!! Also wirklich!!?! :-)


Iris (27.4.09 16:49)
Wie? Ich hab Dich geschockt? Warum?


Krumi (28.4.09 09:42)
Wieso haben wir Dich geschockt? Wovon und weswegen. Wir sind und waren doch wie immer. Das musst Du doch kennen!!!


Tobi (28.4.09 10:43)
Naja nicht ganz!
War doch etwas verwundert. :-)


Krumi (28.4.09 10:48)
Immer für eine Überraschung gut!!!


Tobi (28.4.09 11:02)
So kann man das auch nen!


Iris (28.4.09 12:53)
So wirds nie langweilig mit uns


(28.4.09 21:38)
Herrlich, stelle mir grade Frau K im glitzernden Pimkie-Titten-Teil vor... Partnerlook mit irgendner 12 jährigen *lach* Da kriste bestimmt das Jucken von;-)


Frau M. (28.4.09 21:39)
Huch...habe mich aus Versehen anonymisiert... Sorry


Tobi (29.4.09 10:41)
Naja fast richtig!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung