Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verehrte Bürgerin, verehrter Bürger!

Ich bin in der Lage, Anträge auf einstweilige Verfügungen, Pfändungsschutz, Kontenfreigaben, Klageschriften, Strafanzeigen u.ä. für 3 Personen gleichzeitig zu bearbeiten und zur gleichen Zeit noch 5 Telefonate entgegen zu nehmen.

Ich spreche alle Sprachen, kenne mich selbstverständlich im Eherecht-, Ausländer- und Jugendrecht aus, kann an Hand Ihres Gesichtsausdrucks den Sachverhalt sofort erfassen und ohne Ihren Personalausweis natürlich feststellen, dass Sie, auch nur Sie, es sein können.

Ich habe magische Fähigkeiten, kann blind Ihren persönlichen Lebenslauf rekonstruieren, weiß, wann Sie wo beschäftigt waren und wann Sie wohin umgezogen sind.

Ich bin verantwortlich für Mord, Beleidigungen, Bedrohungen, für das Wetter, Unruhen, Kriege, Streiks, schlechte Wirtschaftslage, miese Gesetze und dafür, dass Sie extra wegen mir so früh aufstehen mussten.

Ich lächle, bin mitfühlend, ersetze bei Bedarf gerne den Psychiater, außerdem bin ich gerne beim Abbau Ihrer Aggressionen behilflich, ertrage mit viel Ruhe und ohne Widerworte die schlimmsten Beschimpfungen auch im Namen meiner Familie.

Ich kann PC, Drucker, Kopierer und Ihr kaputtes Kfz reparieren, evtl. auch Ihre gescheiterte Ehe retten. Ich kenne weder Sonn- noch Feiertage, arbeite sehr gerne auch unentgeltlich bis in die tiefsten Abendstunden, persönliche Freizeit ist mir fremd.

Während meiner Bürozeiten habe ich keine eigenen Bedürfnisse, Essen, Trinken oder der Gang zur Toilette sind mir fremd, denn es könnte mir ein Telefonat mit Ihnen entgehen. Die einzige Freude meines Daseins ist es, Ihnen verehrte Bürgerinnen und Bürger selbstlos zu dienen.

Gerne verzichte ich auf eine gerechte Bezahlung und auf die eine oder andere Beförderung (zu Gunsten anderer....) und das Weihnachtsgeld, denn ich arbeite ...

...im öffentlichen Dienst.
1.5.09 20:50


Werbung


Der Mai ist gekommen...

Den Donnerstag hab ich damit verbracht Pommes und Grillwürstchen an extrem hungrige Dorfbewohner zu verteilen. Dabei die ein oder andere Maibowle getrunken und anschließend hab ich selbst gerochen wie frisch aus der Friteuse. Gesehen hab ich von der ganzen Veranstaltung nix und keinen. Außer halt den Hungrigen, aber von denen kannte ich kaum jemand. Umso mehr freute ich mich über die Ablenkung der Familie M/K. Schön erstmal ein Päuschen gemacht und außerdem ca. 30 Min am Klowagen angestanden. Als ich dann weg war, so gegen drei, ging die Party wohl erst richtig los, denn die Security war auch nach Hause...

Samstag war ja wieder Rhein in Flammen und nach meiner letztjährigen Nichtteilnahme wurde dieses Jahr das Event wieder zelebriert. Die Hinfahrt war das Beste! Man machte sich in Urfeld mim Rädchen auf und stoppte schon ein Dorf später um Radler und Bowle einzunehmen. Nächste Rast in Bonn. Auch bei den Ruderern, die uns mit Grillgeruch anteasten wurde gehalten. Sind dann schließlich nach ca. 2 Stunden in der Rheinaue angekommen. Da erstmal Nahrungsaufnahme und dann einen geeigneten Platz suchen. Das Plätzchen unserer Jugend kann ich nicht mehr empfehlen, wir waren da deutlich die Ältesten. Wieder mal ein Beweis für unser voranschreitendes Alter. Naja irgendwie gings dann doch und wir bekamen auch noch Verstärkung, allerdings auch ziemlich junge... Naja...Konnte man sich zumindest mit den beiden Herren tarnen. Feuerwerk war wie immer schön. Aber die Heimfahrt! Es war um längen besser als Schlachtvieh in Bus und Bahn transportiert zu werden, aber angenehm wars auch nicht wirklich. Aber was solls. Allein wegen der Hinfahrt hat sich die Reise gelohnt.

3.5.09 18:17


Ich weiß...

leider nicht mehr wie Du aussiehst, kenn nicht Deinen Namen...scheißegal. Besoffen!

Das und der Eintrag von Frau K im VZ ("Mir ist schelcht" ) sagt wohl alles über das WE. Wobei ich anmerken muss, das ich das Ganze am Sa mit nur 3 Radler und 3 Maibowle und am So völlig nüchtern durchgemacht habe. Hatte aber Spaß mit Frau K inne Sektbar.

 Bleibt nur noch zu sagen: Wo jehtse? Pommes!


11.5.09 19:59


LVR vs. Bläck Fööss

und der LVR gewinnt mit 10:0!

genau so viele mitbewerber hatte ich nämlich bei meiner neuen wohnung. und ich hab GEWONNEN, wie ihr ja schon wisst. wie ich heute erfahren hab, war auch ein echter b-promi dabei, nämlich der schlagzeuger der bläck fööss. der war meiner vermieterin allerdings zu arrogant, ausserdem wäre der ja auch nicht mehr der jüngste, da wüsste man ja nicht, wie lange der noch in der wohnung bleiben kann... sehr sympatische frau! schön auch wieder mal meine mutter dazu: war das etwa der dicke alte mit dem labbrigen pulli?!

und wir lernen daraus: was ist schon der glamour des showbizz gegen den soliden öffentlichen dienst?

Anne

22.5.09 21:26





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung