Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Na mit unserer Mädelstour nach Hamburg scheint es ja zumindest in diesem Jahr nichts mehr zu geben. Schade eigentlich, denn nirgends kann man so schön weggehen wie in der Hansestadt- auch wenn einige das nicht zu schätzen wissen... Überall schallt einem mehr als einmal Fettes Brot entgegen. Ein Traum! Aber macht ja nichts, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und nächstes Jahr finden wir sicher nen Termin, an dem man alle Weiber unter einen Hut bekommt. Bin da zuversichtlich.  Allerdings sollte in diesem Jahr zumindest noch mal eine Cocktailsession in Köln eingelegt werden (bevor die Weihnachtsmärkte losgehen). Also irgendwas muss nochmal unternommen werden. Man bekommt ja schon fast Entzugserscheiningen. Und wo ich schon bei den Unternehmungen und Touren bin: nach München müssen wir ja auch noch, unsere Elitestudentin besuchen.

4.11.08 09:16


Werbung


KzH

war ich am Montag…Schlimm…mit U30 schon in so einem desolaten Zustand zu sein, dass man nicht mehr alleine das Bett verlassen kann. Man musste sich sogar zum Arzt fahren lassen, weil der Hals nicht so wollte wie ich. Zudem war meine Heizung dann krank. Das Mistding weigerte sich vehement warm zu werden. Warum auch…bin ja nur den ganzen Tag zu Hause und friere. Macht ja nichts, macht ja nichts. Naja irgendwann machte es doch was. Also schnell zum Telefon gegriffen und Hilfe geholt. Die nahte schnell und es wurde wieder muckelig warm. Nebenbei wurde auch nochmal der Nacken verarztet. Praktisch. Mittwoch wollte frau auch tapfer sein und handwerkliche Probleme alleine regeln. Aber diesmal machte die Toilettenspülung einem einen Strich durch die Rechnung. Die lief und lief. Was tun? Wasser abstellen? Wo? Und was dann? Man man, manchmal bin ich schon ein Blondchen. Also wieder männliche Hilfe herbeigeholt. Diesesmal kam es aber anders. Man kam zwar schnell, aber nicht schnell genug, denn kurz bevor es an der Tür klingelte, hörte die Spülung auf zu laufen. Na fein. War mir ein wenig unangenehm. Aber immerhin hatte ich gebastelt und konnte so wenigstens ein Präsent übergeben…Derzeit mache ich mir Gedanken über Weihnachtsgeschenke…Weihnachten kommt aber auch immer so plötzlich…so geht das doch nicht…Bin jedenfalls jetzt schon froh, wenn die Woche vorbei ist, denn so viele Katastrophen aufeinmal vertrage ich nicht. und wie es aussieht, wird eich am Sa nichtmal angemessen entschädigt…Alles Mist…

13.11.08 15:54


Juchuuuu

Schneeeeeeeeeee! Schön. Schöööööön. Es keimt in mir die Hoffnung auf, dass man dieses Jahr wieder Schlitten fahren kann und daher ergehe ich mich in Vorfreude. Wochenende war ansonsten fein. Man verbrachte es mit shoppen (der Glühwein plus Weihnachtsmarkt blieb mir allerdings verwährt, aber das kann ja noch kommen), heißem Kakao, schwimmen und Einladungen.

Nicht mal den alljährlichen After-Party-Weltschmerz musste man bekämpfen. So muss das sein J Und sogar der Zahnarzt war mit mir zufrieden... Zusammenfassend kann man sagen: es war eine gute Woche.

24.11.08 08:37


Ich und der Glühwein

Keine gute Kombination. Es ist aber auch jedes Jahr wieder dasselbe. Erst freut man sich darauf dass es losgeht, mit der Glühweineinfuhr und hinterher bereut man jeden Schluck. Gründe waren ja auch genug gefunden, die vollgekackte Windel, die magere Ausbeute beim Weihnachtsgeld, etc. So zog man zum erstenmal in diesem Jahr, zwar in dezimierter Anzahl, da man Termine mit Versicherungshalsabschneidern hatte oder dringend seine Heizung entlüften muss, auf den Weihnachtsmarkt. Mutig habe ich auch zum ersten Mal weißen Glühwein probiert. Naja muss ich nicht haben, während Kirsch-Glühwein jedes Jahr wieder an sein ist. Zum Glück habe ich davon abgesehen, den Bacardi-Glühwein zu trinken. Denn mit „Heißer Bob – hoch das Bein und dann hinein“  erwartete uns ein heißer Kirschschnaps mit Sahne. Joa…danach wäre es dann eigentlich an der Zeit gewesen nach Hause zu gehen, der Markt schloss ja auch schon seine Pforten, aber man kehrte gegen jede Vernunft noch im Brauhaus ein. Zum Glück kam dank des feuerlischen Blicks auch ein wenig Kultur in den Abend. Habe keine Ahnung wie sehr ich die Nerven meines Taxifahrers beansprucht habe. Aber er sprach heute morgen noch mit mir, so schlimm kann es also nicht gewesen sein. Und der nächste Termin für den Markt steht auch schon…also meine Würzel, ich seh Euch dann! Euer Ast

26.11.08 10:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung