Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Spießig oder nicht, das ist hier die Frage

Aufgrund der Geschehnisse des WEs muss nun auch ich das Thema: Bin ich spießig? aufgreifen…Da ich mich ja nun neu erfunden habe, gibt es einige seltsame Entwicklungen…aber sind die wirklich als spießig zu erachten? Hmm… Ich mein okay…die Geschichte mit dem samstäglichen Ansehen der Florian Silbereisen Freak-Show ist grenzwertig. Aber mal im Ernst, es war in der Tat ziemlich spaßig, wie krank sich diese Volksmusiksmutanten verhalten und es nicht mal merken, dass sie einen an der Klatsche haben. Das ist besser als jede Comedy. Aber dann hätten wir da noch das sonntägliche Essen gehen…hmm…hat einen spießigen Touch, aber ist auch sehr gemütlich, Kaffee trinken…herrlich…gestern wieder… da wird sich mit Sektchen betrunken und über Gott und die Welt gesprochen, mag spießig sein, aber auch höchst informativ und kommunikativ. Und man kann tatsächlich Wissen weitergeben, auch Verhaltensregeln: Man sollte nicht nur den Mund halten, wenn man keine Ahnung hat, sondern auch wenn man neu ist. Auch die furchtbare Angewohnheit bei jedem neuen zu planenden Event erstmal in den Terminkalender schauen zu müssen zeugt nicht grade von jugendlicher Spontanität. Naja und dann sind da noch so Dinge, wie z.B., dass mich zwei küssende Jungs doch ziemlich beschäftigen…finde das alles in diesem Zusammenhang zumindest seeeehr seltsam. Dabei bin ich doch seit neustem sooo tolerant (habe mich ja neu erfunden, da gehörte Toleranz zu den wichtigsten zu ändernden Punkten). Aber wo ich grad schon dabei bin…mich beschäftigt seit gestern auch die Friends-Frage: Auf was kann ich eher verzichten: Essen oder Sex?....Aber gut, das hilft mir jetzt nicht weiter zu klären ob ich spießig bin…Vielleicht bin ich auch einfach nur ein geselliger, gut durchorganisierter Mensch, der seine Nahrungsaufnahme gerne mit netten Menschen aus seiner Umgebung zelebriert. Und ganz ehrlich, wer kann schon behaupten, dass er seinen Kaffeklatsch u.a. mit Schauen von 2 Girls and 1 Cup begeht…Das ist doch wirklich jenseits von spießig, oder? Und auch „Gräfin gesucht“ zu schauen, kann man unter gesellschaftliches Event fassen, jedenfalls in der von mir erlebten Form. Jawohl. Was die rummachenden Jüngelchen angeht. Nein, dass muss nicht sein. Wirklich nicht. Wenn zwei ansonsten homophobe Menschen plötzlich meinen, gleichgeschlechtliche Körperflüssigkeiten austauschen zu müssen, endet auch meine Toleranz. So. Und ich finde das auch echt nicht spießig sondern albern. Man muss ja nicht jede Mode mitmachen…dann muss man sich auch am nächsten Tag nicht schämen, wenn man drauf angesprochen wird.

1.9.08 11:07


Werbung


Der Fuchs und Eulens** (darfs ja wieder nicht ausschreiben..)

Tag 7 der Tabletteneinnahme bricht an…und wie…bah es ist dunkel draußen…das versüßt einem den ohne hin eh schon bescheidenen Montag nicht grade. Hinzu kommt, dass Kollege F. heute vor mir im Büro war…und das kann ich nicht leiden…nein ich hasse es förmlich. So macht das keinen Spaß. Und um nochmal auf Tag sieben zu sprechen zu kommen…ich sehe das Schlimmste auf mich zukommen, denn irgendwie ist immer noch keine nennenswerte Besserung eingetreten. Ich befürchte ich befinde mich in einer ähnlichen Never-Ending-Story, wie die Kollegin mit ihren Zähnen. Nur heißt mein Hauptdarsteller Blase… Könnte mich schon wieder aufregen, wenn ich nicht so müde wäre. Immerhin fahre ich ja bald in Urlaub. Hat zumindest Frank gesagt und wenn der das sagt, wird das schon stimmen. Aber bis dahin zelebriere ich ja eh eine 3-wöchige-Beziehungspause. Muss schließlich auch mal sein. Ja ansonsten gibt’s einiges vom WE zu berichten, z.B. von einer schlimmen sinn-und Sienkrise sowie vom infantilen Spaß beim Anssehen des BU Kataloges. Allerdings darf ich über diese Vorkommnisse nicht berichten, weil sonst wieder geschrien wird, ich hätte das Kolumnen-Thema geklaut. Also darf ich nicht über die eingläutete Saison berichten etc…auch den „rechtschaffenden P***l“ darf ich wohl nicht erwähnen…aber ich hab doch so gelacht…

8.9.08 07:21


Zwiebelkuchen...

machen wir den dieses Jahr wieder? Nachdem es doch im letzten Jahr so lustig war. Man erinnere sich an die über das gesamte Gesicht verteilte Mascara... Werde auch wieder brav VOR der Küchentür zuarbeiten :-) Und Federweißer muss getrunken werden...

8.9.08 10:01


Liebe am Arbeitsplatz...

dieses Thema scheint mir derzeit allgegenwärtig. Jetzt widmet sogar EinsLive diesem Thema einen ganzen Tag. Zeit mich auch mal öffentlich damit zu befassen. Ich weiß nämlich nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich mein, wir kennen sie ja alle, die schlauen Sprüche wie: Treib's nicht mit der gleichen Kostenstellen, Never fuck the company oder Steck deinen Füller nicht in Firmentinte (wohl der plastischste Spruch von allen :-)). Nun ja...aber trotz all der Warnungen sagten die Leute im Radio, dass Liebe auf dem Arbeitsplatz sehr gut für die Firma ist, da man motivierter zu Arbeit kommt und auch mehr Überstunden macht. Nun ja..erstens wärs wohl ein wenig zu altruistisch sich allein wegen des Arbeitgebers einen Büroflirt anzuschaffen und zweitens frage ich mich doch, was ich in der Zeit der Überstunden tue...ich mein über E-Mail flirten ist hier wohl noch die harmloseste Variante...interessanter wäre das schon der Kopierraum....naja produktiver wird man ja wohl nicht durch die Geschichte. Ich persönlich wäre eher abgelenkt. Desweiteren sagt das Radio auch, dass jedes dritte Paar sich auf der Arbeit kennengelernt hat. Also was sollen die Warnungen dann??? Scheint doch alles gut zu sein. Man lebt um zu lieben und nicht zum arbeiten??? Naja, solange die Sache noch frisch ist, mag das ja alles ganz toll sein...aber dann..man sieht sich jeden Tag...jeden Tag...auf der Arbeit und eventuell auch noch zu Hause...das muss doch langweilig werden auf die Dauer...und man hat ja kaum andere Themen als Büro, so stell eich mir das jedenfalls vor...Hmmm...Und wenn man sich streitet..schön, haben die Kollegen noch was davon, außer man ist ein Meister der Selbstbeherrschung...aber was ist dann mit dem anderen...oder was is wenn man sich trennt? Ganz unschön..wird dann etwa die schmutzige Wäsche öffentlich gewaschen? Auch hier kann ich nur wieder sagen, dass wäre nicht meine Art, aber vielleicht würde es der Ex-Flirt tun... Und selbst wenn nicht...man darf sich zur Belohnung jeden Tag sehen. Und was ist nun das Resumé des Ganzen? Affaire auf der Arbeit wäre okay aber Beziehung ein no go??? Na ich seh schon, zwischen den spannenden Stunden im Kopierraum und Beziehungsstress ist nur ein gaaanz schmaler Grad...Wie gut, dieses Thema nur theoretisch behandeln zu müssen.

16.9.08 18:37


Ich hasse meinen Job...

... da hat mir doch heute Morgen ein Kind ins Büro gekotzt! Direkt vor (und zum Glück nicht auf) meinen Schreibtisch... es war nicht schön und mir ist immer noch ein wenig schlecht...Und es passierte grade als ich mein letztes Stück Schokokuchen gut im Mund hatte. WAHHHH!!!! Ich will und brauche Feierabend...denn trotz der beherzten Putzversuche der Mutter und des großväterlichen Kollegen riecht es immer noch ein wenig säuerlich...und die Fenster sind weeeeit auf! Un dauch mit Desinfektionsmitteln wurde nich gegeizt, aber selbst das hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Will nach Hage und mich pflegen lassen...wurde mir auch gestern schon sehr nett angekündigt.  

18.9.08 13:39


Termine

..da ich bereits gestern wieder alles vergessen habe und ich mir vorstellen kann, dass es Euch ähnlich geht, schreib ich noch mal schnell auf, was ich mir jetzt an Terminen gemerkt habe:

- 11.10. Weinfest in U

- 26.10. Brunch bei Anne

- 16.11. Geburtstagsbrunch Svenja

für die Richtigkeit der Angaben kann ich allerdings nicht garantieren.

22.9.08 07:22


De Maulwurfn hier...

Ein kleiner Wochenrückblick, weil ich ja so lange nix mehr von mir hab hören lassen.

Also am Montag war ja ein Abend über die Liebe angesagt. Ich habe mich sehr amüsiert, wegen des Programms und an meinem persönlichen Spaß. Nur zwei Dinge hätten nicht sein müssen: Die Singerrei (da hatte ich sogar Mitleid...) und die zu erwartende Wiederholung des gesamten Abends, wann immer sich eine Möglichkeit bietet. Die gabs in der Pause auf Toilette, beim Rauchen und am Tag später im Büro. Wäre am liebsten Jedem für ein „Autschn“ an die Gurgel gegangen. Irgendwann muss es doch auch mal gut sein!

Dientstag: Moah über diesen Tag möchte ich nicht sprechen, da verfinstert sich direkt meine Laune, also sollten wir diesen Tach einfach überspringen und aus dem Kalender streichen. Aber immerhin hab ich fairen Kaffee aus RAF Tassen auf dem Stadthausdach geschlürft.

Mittwoch fuhr ich zur Belohnung für den gelungenen Verdrängunsprozess mit Frau K zum schwedischen Einrichtungsriesen. Ich kaufte Blümchentüren und allerlei Nippes. Frau K's Nippes haben wir scheinbar an der Kasse vergessen, naja jedenfalls teilweise. Mal wieder...Man hat außerdem die kulinarischen Kostbarkeiten Köttbullahhhrrr angepriesen bekommen, aber was aß Frau K dann stattdessen? Datt Pappschnitzel! Ich hatte sie gewarnt und selbst den HotDog bevorzugt, da weiß an was man hat.

Donnerstag..keine besonderen Vorkommnisse außer eventuell nicht jugendfreie Bürogespräche. Freitag: Kinder! Freitag!!!! ich war ja sowas von Hausfrau! Ich habe nicht nur geputzt, gewaschen, gebügelt...NEEEEIIIIN Ich habe GEKOCHT UND GEBACKEN!!! Ekelhaft oder??? Habe es versäumt Fieber zu messen, bin aber sicher ich erlag irgendeiner geistesvernebelnden Krankheit...Samstag gabs noch Nachwirkungen: Hab's nochmal getan, also gekocht. Ich habe Angst vor mir selbst bekommen. Zum Glück wurde ich abgelenkt und hab mir Gejammere der besseren Hälfte angehört, quasi die Leiden des jungen K. Abends ein letztes Mal vorm Urlaub in der Casa Krumbach eingefallen und dort zusammen mit Frau B den Abend mit Geschichten über alte zu rasierende Männer, Dehnungsgegenstände (genauer kann ich es nicht beschreiben, dann bekommt Frau M wieder Probleme mit ihrem PC!!), Intrigen etc verbracht. Zum Abschluss gabs dann Teil 2 des Sex Reports. War sehr lustig mit den beiden Gänsen und dem dargereichten im Gärungsprozess befindlichen Getränk und natürlich dem frisch im Ausschank befindlichen Arks Apfelsaft. So verließ ich um halb eins belustigt und vollgegessen Urfeld. Um am nächsten Tag wiederzukehren, aber DAS ist ein Kapitel für sich...

29.9.08 10:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung