Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich hasse es...

Es ist mal wieder soweit…es ist nicht nur Donnerstag, sondern es ist mal wieder einer dieser Tage, wo das ganze Amt krank ze Hage is..naja macht den Arbeitstag ein klein wenig interessanter (muss aber heute gar nicht sein…denn ich habe meine Post schon auf dem Fußboden gelagert) und meinen Kalender ein wenig bunter…und den E-Mail Verkehr mit außerhalb unmöglich…Naja, hab ich auch keine Zeit darüber nachzudenken, welchen Einfluss Tische und deren richtige oder falsche Seite auf mein Leben haben…ist auch sehr anstrengend weiterhin darüber zu sinnieren…das habe ich zu Genüge getan….es gibt schönere Themen…Aber ich mag diesen Tisch nicht…Nein…er ist blöd! Aber am We gibt’s Hoffnung für die FalschenTischSeiteBewohner, wenigstens für Eine davon…ich, quasi die Übriggebliebene, drücke die Daumen…dat läuft!

10.7.08 08:11


Werbung


Polterabendchrasher

Nach Vernichtung der ersten Flasche Sekt fuhr ich los nach Bangladesch- mim Fahrrad ins Ausland! Wann zur Hölle bin ich bitte das letzte Mal mim Fahrrad auf ein „Event“ gefahren??? Echtes Revival. Nachdem man mir die Person zeigte, der ich das Geschenk in die Hand drücken musste, bekam ich selbst ne Bowle in die Hand gedrückt…Und es wurde für ständigen Nachschub gesorgt. Schlimm so was! Aber et schmeckte halt so jut. Man lernte neue Menschen kennen, nachdem die „alten“ nicht mit mir sprachen und amüsierte sich in höchstem Maße. Mit Guido noch schnell ein Komplott gegen den Connie Francis Hitmix geschmiedet und der Abend versprach ein voller Erfolg zu werden. Musste auch diesmal nicht tanzen und hatte so Zeit für andere Laster. Ab ein Uhr waren leider die ersten Ausfälle der Belegschaft zu verzeichnen. Gegen vier wurde man dann auch langsam herausgekehrt (nachdem ich Metallica und Nirvana hören durfte), während mir Frau B Lebensweisheiten unterbreitete und man selbst für die Bespaßung der Übrigen gedient hatte. Also wieder up et Rädsche und ab in die vermeintliche Zivilisation. Als man in der Casa Krumbach eintraf erklärte Frank sich bereit uns noch ein Mahl zu zaubern…Die jute Tüte Vollei wurde liebevoll in die Pfanne gepackt und das gute Geheimgewürz aus Rom untergemischt. Joa…ich sach mal so…die Atemwege waren anschließend frei und mir war ein wenig warm…Aber ich glaube es hat wirklich gut geschmeckt. So aber um fünf Uhr hatte Frank dann aber auch genug und hat mit den Worten: „Jetzt aber ALLE raus hier“ für Aufbruchstimmung gesorgt. Ich erinnerte daran, dass ich aber ja vorübergehend eingezogen sei und so durfte zumindest ich bleiben. Ich habe mich dann nicht mehr allzu lange auf der Treppe aufgehalten und habe mich in das wirklich gemütliche Gästebett gefläzt (was ich nach der Geschichte übern Plettenberg aber eigentlich gar nich mehr wollte!). Juchu, noch zwei Stunden Schlaf, dann heißt es: Ab nach Holland!

14.7.08 15:02


Ene Besuch im Zoo...

Ich spazierte gemütlich ne halbe Stunde durch das noch schlafende U um mich zu akklimatisieren. Dann kam ich bei Frau M ze Hage an, fast zeitlich mit Frau T und man konnte los: Auf in den Zoo. Leider ohne Frau Th und Frau D im Gepäck.

Die Fahrt war zum Glück nicht von langer Dauer, denn Frau S musste eingesammelt werden und es bestand Aussicht auf ein Käffchen bei BurgerKing…aber nöö der macht ja erst um zehn auf…Danke für nichts! Die Autofahrt selber war aber zu überleben, solange Frau T ihr Salamibrot dagelassen hat wo es war und Jochen es noch schaffte rechtzeitig zu bremsen. Ich muss zugeben…ein bisschen war mir schlecht…ein klitzekleines bisschen. Den anderen hab ich selbst das Leben im Auto wohl auch schwer gemacht, denn ich hatte wohl eine schlimme Knoblauchfahne (das Vollei al là Frank war schuld).Als man in Antwerpen angekommen war und einigen Beschimpfung über das Nachbarland gelauscht hat, hab ich erstmal Pinguine gesehen. Ich mag Pinguine…Die stinken auch nicht. Also das so viele Tiere so stinken…hatte ich wohl verdrängt…und was Warzenschweine für riesen Haufen machen! Hätte ich ebenfalls nicht gedacht. Und die Affen erst, bah was haben die gemüffelt, nein regelrecht gestunken, aber Affen mag ich ja eh nich. Affen sind doof. Und die Geier… also dat sin auch Stinker…und so hässlich! Von den Tapiren und deren Problemen im Intimbereich möchte ich jetzt ehrlich gesagt nix erzählen…Moahh!!! Was war noch? Hm…Mir wurden Pommes Spezial verwährt (Pommes Oost hatte zu!, aber Frau M hat uns gerächt!)! Das fand ich auch sehr ergerlich (sorry, DAS musste sein!) Aber das Aquarium war an sein! Wirklich fein. Und auch diesesmal ist der Glastunnel nicht über mir zusammengestürzt. Ansonsten war ich verbal (von körperlich kann da nicht die Rede sein) in Hochform und ich glaube man war froh, als wir den Park wieder verlassen haben…

14.7.08 15:22


Frau Dobler zu Ehren...

Man war geladen zum Grillen, im Dobler-Thiele Garten. Themenbezogen freute ich mich wie ein Schnitzel, denn es gab schon länger nix Gegrilltes mehr in meinem Speiseplan. Nachdem ich mich um die letzten zwei Baguettes fast geprügelt hatte und eine egoistische Singlepackung Wörstchen gekauft hatte gings ab plus Sößken im Gepäck, aber nicht in den neu erworbenen Garten, sondern hinters Hage, weil man aufgrund der Toiletten- und Lichtsituation doch den bequemeren Weg wählte. Während der eine Teil der Truppe die Stühle etc. holte beschäftigte sich der andere mit den wichtigen Fragen des Lebens, die immer noch ungeklärt sind. Was befindet sich nach Entnahme des Flüssiggases im Feuerzeug??? Gasgemisch? Luft? Ein Vakuum?! Ich weiß es nicht, aber es bereitet mir seitdem Kopfzerbrechen. Im Garten machte man es sich neben dem Lonesome Neighbour bequem und baute handwerklich versiert dat Grillsche auf. Man wurde wunderbar verköstigt und ich verschlang einige Tonnen Kräuterbutter, Zaziki und die geilen Berner (da is auf die Anne echt Verlass!!!!) Kam auch über die fehlenden Tortellini hinweg, auch wenns schwer fiel ;-) Und wie viel Spaß es bereiten kann den Inhalt der schwarz-rot-goldenen Bierdosen zu wiegen eröffnete sich mir bereits am frühen Abend. Fürs Rahmenprogramm war auch gesorgt. Frau Thiele versüßte uns den Abend mit einer schönen Vorführung des Tricks „klappt sonst immer!“ Sie hetzte dem Hund hinterher, welcher sichtlich Spaß an der Sache zu haben schien. Ebenso die Damen am Tisch, die dieses Schauspiel verfolgten. Zur Belohung wurden Marshmellows kredenzt und jetzt weiß ich was passiert, wenn man SECHS davon zu sich nimmt…Mir war bereits nach einem schlecht. Nachdem man genug unangenehm in der Nachbarschaft der Damen aufgefallen war, verabschiedete man sich gepflegt um kurz drauf im Hausflur aus Versehen noch Radau zu schlagen.

15.7.08 11:56


An sein!!!!

Ich habe URLAUB!!!!!! DREI WOCHEN!!! Interessiert wahrscheinlich niemanden, aber ich freu mich so ekelhaft darüber, dass ich es schwarz auf pink schreiben muss....

@ Kathrin und Daniela: keine Sorge, werde Euch den Tag weiterhin, jedenfalls ab und an mit E-Mails versüßen und am 23.7. sowie am 30.7. bin ich ja wieder vor Ort zum die Urkunde abzugreifen und Mary zu verabschieden. 

19.7.08 09:22


Aalnacht...

hieß der neue Grund um sich am Wochenende zu betrinken. Am romantischen Rheinufer im beschaulichen Urfeld wurde neben der Kläranlage bei Vollmond mal wieder der Frage nachgegangen: "Wer hat den Längsten?" Ergerlicherweise hab ich das Ergebnis nicht mitbekommen, aber ich glaube es handelte sich um beachtliche 67 Zentimeter...Neben dieser äußerst spannenden Angelei fand man Zeit um Frau M und Herrn K in ihre neue Umgebung zu integrieren...naja, man machte es ihnen nicht ganz so leicht, indem man entblösste Geschlechtsteile, Groupies, Junggesellen und Stinktierfrisuren präsentierte. Aber ihr habt Euch tapfer geschlagen! Ich selber gab mich jugendlich...naja teenagermäßig... Das hing sicherlich damit zusammen, dass man mal wieder wie in guten alten Zeiten zu Fuß zur "Party" ging.
20.7.08 16:34


Lebenslang

Seit gestern halte ich sie in den Händen...die Urkunde! Herrlich, muss mich allerdings noch ein paar Tage benehmen...aber das bekomm ich hin (bin ja schließlich IMMER höchstanständig etc.)...habe ja nicht umsonst Urlaub genommen...Ansonsten war der Tag gestern eher suboptimal. Es ging eher ein großes Wehklagen durchs Haus, jeder hatte seine eigene kleine Geschichte dazu beizusteuern.. Schlimm, 2008 ist und bleibt ein Arsch (mit kleinen Ausnahmen ;-)) Also die Biogasanlage bzw. ihr Betreiber hätte an der Ausbeute gestern wieder eine wahre Freunde gehabt. Auch die beiden Radler, welche man bei gemütlichem Beisammensein im Biergarten zu sich nahm, konnten das nicht alles wieder gut machen. In Rheinbach kam ich grad rechtzeitig zur Cocktail Happy-Hour an-ein Zeichen!...hätte diese wirklich zu gerne ausgiebigst genutzt...aber irgendwie musste ich ja noch nach Hause kommen...Werde mich daher gleich den Freuden des Konsums zuwenden...Vielleicht ist das gut für mein Allgemeines Wohlbefinden...
24.7.08 10:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung