Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    coffee-uncle
    master-of-desaster
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/der-dreckige-rest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Folgeschäden...

scheinen sich am heutigen Tage bemerkbar zu machen. Und zwar von dem Gläschen "Hierbas" (<- kannte das Gesöff bis gestern nicht, bin aber davon begeistert, vor llem nachdem ich hörte was es mit Frau K. anstellte!) was gestern getrunken wurde, um eine Tatsache zu feiern, welche aber nicht genannt werden darf...Hach da Schnupf ich doch mal eben heftig und laut.

Jedenfalls standen wir eben grad wie die gestörten im Flur, führten schwachsinnige Gespräche in Dauerschleife und bewegten dazu spastsich unsere Körper... OMG!

Die deren name nicht genannt werden darf...

1.8.07 12:43


Werbung


MÖÖÖÖÖÖÖHHHHHHHHH

Habe verschlafen, bin müde, habe ganze zwei Bahnen verpasst, bin nass geworden, bekomme uncharmante Guten-Morgen-SMS!!!!, habe Rücken (verkacktes Alter!), meine Post wurde nicht mitgebracht, man möchte nicht mit mir befreundet sein bzw. ignoriert mich, Frau Thiele antwortet mir nicht mehr, Anne möchte sich nicht mit mir ein Zimmer teilen und selbst mein Publikum scheint mich nicht zu mögen, denn es erscheint nicht…trage aus Protest auch grau….Das könnt ihr gar nicht wieder gut machen…werde ja noch seelenblind durch diese ganzen grausigen Ereignisse…habe schließlich schon eine Vorschädigung durch Küchen- und Kabelkanalgeschichten, die mich seit Wochen geißeln…

Es badet jetzt noch etwas in Selbstmitleid und besorgt sich Schoki!

Und eine kleine Drohung an das Wetter: Sonne, Du alte Hippe, schein morgen, denn es will fein Grillen! Schnaps!

2.8.07 08:52


das zentrum der welt...

... ist eindeutig urfeld!

am sonntag schaut sich meine mutter die wohnung in urfeld an, natürlich auf der rheinstraße. ich war auch schon deep into familie engels, habe mit sämtlichen familienmitgliedern telefoniert um an den grundriss zu kommen. bin mal sehr gespannt was das gibt. jedenfalls scheint es in urfeld irgendeinen geheimnisvollen sog zu geben, der die leute anzieht, vermutlich ein strudel im rhein oder so. ihr werdets sehen, irgendwann wohnen wir alle da...

Anne 

6.8.07 15:09


Von Feuer, Tee und Youporn

Freitag wurde schön in der Vergangenheit geschwelgt. Willst Du mit mir gehen? Ja, nein, vielleicht...Außerdem plante man zum x-ten Mal die Hamburg- und Heideparktour...Sprich alles war wie früher, als sei man nie „weg“ gewesen. Schade war nur, dass der Kabänes nicht auch Partygast war. Zum Glück war man aber mit meinem Gorkensalat zufrieden, oder der ein oder andere sagte es nur zum Trost ob meines fetten Arschs. Aber dank des Freitags wissen wir jetzt einiges mehr über youporn (das muss doch weh tun!!!!) und über die sexuellen Qualitäten und Ausdauerfähigkeit des jüngsten der Familie S. Nachdem es dann ENDLICH Tee gab und man sich darüber einig war, dass ankoten einen sehr feine Sache sei und man das dringend noch mal tun müsse offenbarte Herr K, dass er doch gerne mal seinen nackten Riemen in Herrn S juniors Hintern versenken möchte...Soviel dazu! Zum Glück wurde dann die Pyro-Show eingeleitet. Sprich unter zur Hilfenahme einiger ‚Tröpfchen’ Benzin wurde eine herrliche Stichflamme erzeugt und es qualmte schön vor sich hin. Frau T, Herr F. Herr K und ich standen ich Deckung und waren zur sofortigen Flucht bereit. Herr S war wieder in seinem Element und freute sich, die Fahrt zur Kippe gespart zu haben. Btw seine Mutter war not amused (Rolläden kamen zu Einsatz, aber zum Glück wurde die Schuld des Holzhackens um zwei Uhr nachts auf mich abgewälzt: „Ja Mutter, die Iris will das ich Holz hacke&ldquo. Alles in allem wars ein feiner Abend, ich hoffe man hat Kay auch das Lämpchen mitgegeben, in das er sich offensichtlich ein wenig verliebt hat. Man möge entschuldigen, dass ich nicht mehr O-Töne eingefangen habe, aber mir fällt grad keiner der zahlreichen bloggwerten Aussagen ein...Mädels vielleicht könnt ihr mir da behilflich sein?
7.8.07 00:39


Kultur und Kaptäns Dinner am Sa

Samstag begann mit einem feinen Kulturprogramm, sprich Frau K aus U and me trotteten über den alten Friedhof in Bonn und taten etwas für de Bildung, nur de Frau Th, für die wir das eigentlich geplant hatten war nicht an sein, sondern hatte uns tatsächlich verschwitzt... Abends, nachdem ich meine Eltern nach einer Höllenfahrt durch Bonn aus meinem Auto rausschmiss und mich selber bei Thomas Vater ins Auto begab wurde es richtig schön... Es wurde quasi ein kulinarisches Feuerwerk entfacht. An dieser Stelle möchte ich den beiden kulinarischen Hauptakteuren Kerstin und Thomas noch mal danken, für Ihre Mühe und natürlich auch Grillmeister Stefan, der genötigt wurde seinem Herrn Weber auch einen Namen zu geben. Obwohl ich jetzt gar nicht weiß ob es jetzt nun Johann, Bruno oder sonst wie geworden ist. Jedenfalls haben es mir vor allem die Spieße angetan, die waren „wie gemalt“ um mal eine Urfelder Größe zu zitieren. Außerdem stellte ich fest, dass Marco hervorragend zu uns Bekloppten passt. Als „unsichtbarere Gast“ war auch Frau Dogan dabei, die mal wieder-wie sollte es anderes sein-Gesprächsthema war. Umnebelt von seltsamen Gerüchen bzw.Düften (war fast wie bei „das Boot“ welches auch noch mal Thema war und so das Wort „Eichelkäse“ noch traurige Berühmtheit erlangte) –wobei der Urheber dieser genüsslich weiter schmatzte- wurde der Grill mehrmals angeworfen, welches mir eine schicke Killerplautze verschaffte....Ich und mein fetter Arsch waren jedenfalls vollauf zufrieden!
7.8.07 00:41


Dekadenter Sonntag

Sonntag. Urfeld wurde überrumpelt. Und zwar von Frau K! Diese hatte klammheimlich geplant mit mir nach Hollschade zu fahren, denn aufm Rhein wars uns zu heiß. Und wer erfuhr erst in letzter Sekunde davon? Genau, Urfeld, bzw ein ausgewählter, elitärer Kreis. Nach einigen Startschwierigkeiten und einer geköpften Gorke und einer kopfschüttelnden Mutter (diesmal wars nicht meine!) konnte es losgehen. Auf gen Roermond! NEIIIINNN! Nicht ins Outlet!!! Das hättet ihr Euch so gedacht Schätzeleins. Nee nee, schön dekadent ans eigene Ferienhaus mit eigenem Boot...In dieses flätzte sich meine Wenigkeit, ließ sich von Kapitän Krumi rumkutschieren, inhalierte etwas Asti und ließ sich die Sonne auf die Plautze scheinen )sie war nicht mehr ganz so fett wie noch am Sa, da ich auf der Hinfahrt die Myself-Tipps zum Abnehmen von 4 Pfund in Rekordgeschwindigkeit las!). Geankert vorm FKK-Strand waren die mitgereisten Herrn der Schöpfung glücklich: „Ach guck ma, schön rasiert!“ Zwischendurch musste ich aber dann auch mal arbeitstechnisch ran, denn ich musste mit nem Heiniken Becher die halbe Maas aus dem Boot scheppen, die wir bei ner süßen kleinen Welle „eingeladen“ So hab ich mir das Grillen Abends dann auch verdient J –wobei ich anmerken muss, dass die Salatsoße echt lecker war Kathrin, muss ich dann doch zugeben...werde aber dank meiner fehlenden häuslichen Qualitäten weiterhin die Packungsbeilage beachten J ) Und Abends hatte ich zur Belohnung meiner Faulheit auch nen kleinen Sonnenbrand. Aber eins hab ich an diesem Sonntag gelernt: Segeln ist nix für mich!!!! Frau K, ich hoffe ich bin Dir am So nicht zu sehr auf die Nerven gefallen, mache mir Sorgen, dass Du Dich nicht mehr meldest...ich jedenfalls hatte nichts zu motzen 
7.8.07 00:43


blog als letzte rettung

frau r., jetzt haste schon urlaub, schätzelein, und trotzdem keine zeit dein email-postfach zu leeren? du bist völlig verwöhnt von den unerschöpflichen ressourcen des öffentlichen dienstes. in der privaten wirtschaft, also auch bei web.de, ticken die uhren da ganz anders. da ist ein email-postfach auch mal voll, und man muss was löschen. oder für mehr platz bezahlen, eins von beidem. gott sei dank gibt es ja den blog, um dir das mitzuteilen. denn ich kann dir meine unglaublich dringlichen, fast lebenswichtigen, für den blog aber zu privaten informationen nicht mitteilen weil der briefkasten voll ist!

Anne 

7.8.07 22:28


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung